Links

Archiv

Januar 2006


Intel verabschiedet sich von der Produktbezeichnung “Pentium” für seine Prozessoren und nennt sie in Zukunft “Core” (Wer einen Link dazu braucht: Bitte! RP ). Das ist nicht nur eine originelle Entscheidung, sondern ein Meilenstein in der deutschen Rechtsgeschichte. Mit großer Freude erwarten wir Abmahungen und Urteile gegen alles, was zukünftig den Begriff “Core” im Internet verwendet, ohne original intel-Teile anzubieten. Daß “Core” schlicht “Kern” bedeutet und als Bezeichnung für den Prozessorkern bei CPUs, GPUs und dergleichen vewendet wird, weiß der deutsche Richter nämlich nicht. Sollte ein Beklagter darauf hinweisen, erkennt der Jurist: Das ist eine dumme Ausrede der bösen Produktpiraten! Sogleich wird er den Schluß ziehen, daß es sich bei den Begriffen RAM, CD, DVD etc. um ähnliche Phänomene handelt. Die Abmahner stehen schon in den Startlöchern und werden nach dem Präzedenzfall einfach alles abmahnen. Worte mit T sind ja bereits verboten, dann kommen die mit S (Sparkasse), die mit K (Karstadt) und so weiter. Es wird wunderbar still werden in Deutschland und kaum mehr Arbeitslose geben, da Millionen mit Abmahnungen, Forderungen, Widersprüchen und Inkasso beschäftigt sein werden. Schöne neue Welt! Intel verabschiedet sich von der Produktbezeichnung “Pentium” für seine Prozessoren und nennt sie in Zukunft “Core” (Wer einen Link dazu braucht: Bitte! RP ). Das ist nicht nur eine originelle Entscheidung, sondern ein Meilenstein in der deutschen Rechtsgeschichte. Mit großer Freude erwarten wir Abmahungen und Urteile gegen alles, was zukünftig den Begriff “Core” im Internet verwendet, ohne original intel-Teile anzubieten. Daß “Core” schlicht “Kern” bedeutet und als Bezeichnung für den Prozessorkern bei CPUs, GPUs und dergleichen vewendet wird, weiß der deutsche Richter nämlich nicht. Sollte ein Beklagter darauf hinweisen, erkennt der Jurist: Das ist eine dumme Ausrede der bösen Produktpiraten! Sogleich wird er den Schluß ziehen, daß es sich bei den Begriffen RAM, CD, DVD etc. um ähnliche Phänomene handelt. Die Abmahner stehen schon in den Startlöchern und werden nach dem Präzedenzfall einfach alles abmahnen. Worte mit T sind ja bereits verboten, dann kommen die mit S (Sparkasse), die mit K (Karstadt) und so weiter. Es wird wunderbar still werden in Deutschland und kaum mehr Arbeitslose geben, da Millionen mit Abmahnungen, Forderungen, Widersprüchen und Inkasso beschäftigt sein werden. Schöne neue Welt!

Der SPIEGEL hat Nils Minkmar den Platz zur Verfügung gestellt, über einen Dokumentarfilm der ARD zu schreiben und im zuge dessen revolutionäres zur Aufklärung des Mordes an John F. Kennedy vorzufinden: Es waren die Kubaner, namenlich Castro, die dahinterstecken!
Der Autor findet im Fim “mehr als eine(r) neue(n) Theorie, mehr als Indizien”. Wenn man sich die Auflistung von “Fakten” anschaut, die ohne jede Rücksicht auf bereits gewonnene Erkenntnisse ausgebreitet werden, fragt man sich, ob es sich wohl um einen satirischen Beitrag handelt. Dann könnte man es bei der Bemerkung belassen, diese sei erstaunlich humorfrei. Eben darum aber muß man das ernst nehmen.
Und plötzlich lichtet sich der Nebel, der seit Jahrzehnten unseren Blick verschleierte. Man hat uns belogen und betrogen, aber jetzt kommt die Wahrheit ans Licht. Hier nur einige Beispiele aus der Kategorie “mehr als Theorie”:
-Hinter dem Angriff auf Peal Harbour steckten die Russen, Motiv: Toast Hawaii hatte Russisch Ei von den europäischen Speisekarten verdrängt.
- Der Vietcong (Yoko Ono) hat John Lennon auf dem Gewissen. Yokos Walgesänge sollten Tsunami auslösen.
- Die Baader-Meinung-Bande hat Josef Ackermann bei der Deutschen Bank eingeschleust und steht kurz vor der feindlichen Übernahme der Weltherrschaft.
-Der SPIEGEL als embedded Feindbildsupervisor ist überall live dabei. Die Druckauflage steigt auf drei Millionen (Große Buchtsaben, kurze Artikel, Titten).
Gott, bin ich müde…

« Vorherige Seite