Wer ist eigentlich IFO? Das Institut, das uns den kalten Kaffeesatz liest, befragt regelmäßig “Firmen” (siehe auch http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,376849,00.htm), wie es ihnen geht. Bzw. wie es ihrer Zukunft geht. Als ob das nicht Magie genug sei, wird das “Ergebnis”, dessen Qualität wir anhand der Wahlprognosen der Kollegen Demoskopen erahnen, mit den “Erwartungen” von Volkswirten abgeglichen. Wir dürfen annehmen, daß diese sich nicht an unseriöser Spökenkiekerei beteiligen, sondern ernsthaft ihre Kristallkugeln befragen.

Das sollen sie ruhig tun, denkt man. Allein, dieser Mumpitz hat regelmäßig unerhörte Folgen. So manchem Manager ist schon vor Schreck der Kaffee in den Kristallascher geschwappt, so daß er daraufhin unverzüglich verantwortlich handeln mußte – und flugs ein paar Leute entlassen hat.